Siebdruck

Pirnango GmbH & Co. KG

Wir erstellen Ihnen Ihr Motiv als Druckvorlage für den Siebdruck.

Bei großen Stückzahlen – bis zu 6 Farben.

Startseite
Siebdruck in Münster

ideal für große Auflagen.

Siebdruck – Wir Erstellen Ihnen gerne die entsprechende Druckvorlage. Die Farben werden nacheinander aufgetragen. Achtung! Auf dunklen Textilien wird ggf. ein weißer Vordruck benötigt, damit die Farben richtig herauskommen. Siebdruck wird traditionell auf Textilien und Werbeträgern eingesetzt. Farben können nach Sicht, oder per Angabe der Pantone gemischt werden. Transfers und indirekter Siedruck ab 100 St. möglich. Siebdruck auf Baumwolle und Baumwollmischgewebe ist in der Regel problemlos möglich, andere Gewebe z. B. Nylon auf Anfrage. Der reine Druckpreis kann hier bei großen Stückzahlen ggf. sehr niedrig werden. Für kleine Auflagen und Einzelstücke ist diese Druckvariante nicht geeignet.

Was ist Siebdruck?

Es ist möglich, viele verschiedene Materialien zu bedrucken, sowohl flache (Folien, Platten etc.) als auch geformte (Flaschen, Gerätegehäuse etc.). Dazu werden je nach Material spezielle Druckfarben eingesetzt. Hauptsächlich werden Papiererzeugnisse, Kunststoffe, Textilien, Keramik, Metall, Holz und Glas bedruckt. Das Druckformat reicht – je nach Anwendung – von wenigen Zentimetern bis zu mehreren Metern. Ein Vorteil des Siebdrucks besteht darin, dass durch verschiedene Gewebefeinheiten der Farbauftrag variiert werden kann, so dass hohe Farbschichtdicken erreicht werden können. Im Vergleich zu anderen Druckverfahren ist die Druckgeschwindigkeit jedoch relativ gering. Der Siebdruck wird hauptsächlich im Bereich der Werbung und Beschriftung, im Textil- und Keramikdruck und für industrielle Anwendungen eingesetzt.

Eine spannende Drucktechnik, die auf viele unterschiedliche Materialien erfolgen kann. Wir drucken bis zu 6 Farben, danach würde gerastert…

Der Siebdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf das zu bedruckende Material gedruckt wird. An denjenigen Stellen des Gewebes, wo dem Druckbild entsprechend keine Farbe gedruckt werden soll, werden die Maschenöffnungen des Gewebes durch eine Schablone farbundurchlässig gemacht.

Der Siebdruck wird neben dem Hochdruck, dem Tiefdruck und dem Flachdruck (Offsetdruck) auch als Durchdruck bezeichnet, da die druckenden Stellen der Siebdruckform farbdurchlässig sind. Der Siebdruck gilt historisch gesehen als viertes Druckverfahren.

(…)

Quelle: Wikipedia

Siebdruck bei Pirnango